Brustdiagnostik

Mamma Sonografie (Ultraschall)

Bildgebendes Verfahren mit Ultraschallwellen ohne Nebenwirkungen

Die Sonografie (Ultraschall) dient  der Früherkennung nicht-oder tastbarer Brustknoten sowie der Überwachung dichter Veränderungen der weiblichen Brust , wie auch der Achselhöhlen.

Diese empfehlen wir 1x pro Jahr ab dem 30. Lebensjahr, vor einer geplanten Schwangerschaft sowie ergänzend zum Mammografie- Screening, lebenslang.

Punktion

Die Mammapunktion dient der Entnahme von Flüssigkeiten aus schmerzhaften Zysten,Wasseransammlungen nach Operationen oder Zellentnahme von Lymphknoten aus der Achselhöhle. Die Punktion wird unter Ultraschall ohne örtliche Betäubung durchgeführt,  ist nicht schmerzhafter als eine Blutentnahme und dient auch der sofortigen Entlastung.

Das gewonnene Zellmaterial kann Zytologsich vom Pathologen untersucht werden.

Biopsie

Nach einer örtlichen Betäubung wird mit einem Hochgeschwindigkeitsstanzbiopsiegerät unter Ultraschallsicht der auffällige Bereich bioptiert.

Dies ist völlig schmerzfrei und ermöglicht nach der histopathologischen Begutachtung eine 100% Aussage über den Gewebstyp sowie die Gutartigkeit der Probe.